Fragen von Auswanderern nach Sizilien

Fragen von Auswanderern nach Sizilien. Jeder Auswanderungswillige hat tausend Fragen, die er vor seiner Auswanderung beantwortet haben möchte.

Es werden von Woche zu Woche mehr Menschen, die mich anrufen oder anschreiben, weil sie nach Sizilien auswandern möchten. Es sind auch oft die gleichen Fragen über die Kosten und das Leben auf Sizilien. Deshalb habe ich mich entschlossen, die wichtigsten Fragen einmal zusammenzustellen, um einen groben Überblick zu geben. Wobei ich mich hier nur auf die Insel Sizilien* beziehe und nicht auf Italien. Es sind ungefähre Angaben, für sie kann keine Haftung übernommen werden. Jeder Fall stellt sich anders dar und kann vermutlich nicht mit diesen Informationen abgedeckt werden, daher bei Rente, Krankenversicherung etc. immer mit der eigenen Versicherung abklären, was möglich ist.

Fragen von Auswanderern nach Sizilien

Einkommen

Die Einkommensverteilung ist im Süden niedriger als in Mittel- oder Norditalien. Das durchschnittliche Einkommen lag auf Sizilien 2019 bei ca. 26.000 € im Durchschnitt. In den großen Städten* wie Palermo*, Catania, Agrigent, Syrakus* und Caltanissetta etwas mehr, in den kleinen Städten etwas weniger. Wie immer kommt es auf den Job und die Bedingungen an.

Welche Steuern fallen auf das Einkommen an?

In Italien werden auf das Gehalt oder den Lohn folgende Steuern bezahlt:

Regionale Zusatzsteuer (tassa regionale)

Die regionale Zusatzsteuer ist eine Zusatzsteuer zur Einkommensteuer, die den Regionen zufließt. Der Prozentsatz wird jedes Jahr neu bekannt gegeben.

Gemeindezusatzsteuer (tassa comunale)

Gemeinden können nach freier Entscheidung eine kommunale Zusatzsteuer bis zu einer Höhe von 0,8 % des zu versteuernden Einkommens festlegen.

INPS

Nationales Institut für soziale Sicherheit = Istituto nazionale della previdenza sociale. Die Inps ist die Rentenversicherung, die auch in Deutschland fällig ist und beträgt hier 9,2 % des zu versteuernden Einkommens.

IRPEF

Persönliche Einkommensteuer = Imposta sul reddito delle persone fisiche

Sämtliche Einkünfte natürlicher Personen, die ihren Wohnsitz in Italien haben, unterliegen der IRPEF. Während natürliche Personen ohne Wohnsitz in Italien nur das in Italien erwirtschaftete Einkommen versteuern müssen.

Folgende Steuersätze gelten:

Einkommen jährlichProzentsatz
bis 15.000 €23 %
von 15.001 € – 28.000 €27 %
von 28.001 € – 55.000 €38 %
von 55.001 € – 75.000 €41 %
über 75.000 €43 %

Steuerreduzierung (früher: Bonus Renzi)

Es gibt auch eine gute Nachricht für Jahreseinkommen bis 24.600 €. Wer dieses Jahreseinkommen nicht übersteigt, kann eine Steuerreduzierung von 80 € pro Monat erhalten. Zwischen einem Einkommen von 24.600 € und 26.600 € wird der Bonus im Verhältnis reduziert.

Diese Steuerreduzierung fungiert wie ein Freibetrag und muss in der Jahressteuererklärung angegeben werden.

Übrigens

Die Einkommensteuer IRPEF ist auch auf Einkünfte aus Grund und Boden, unselbständiger und selbständiger Arbeit, unternehmerischer Tätigkeit sowie auf Zinseinkünfte und sonstigen Einkünften zu bezahlen. Dies ist für alle wichtig, die auch vor haben, eine Immobilie zu vermieten. Für die Berechnung und die Zahlungen empfehle ich einen Steuerberater, denn das Steuersystem in Italien ist recht kompliziert.

Krankenversicherung

Italienische Krankenversicherung

Die Krankenversicherung in Italien ist nach wie vor staatlich. Personen, die nicht arbeiten oder selbständig arbeiten und keinen Wohnsitz mehr in ihrem Herkunftsland (Europa) haben, können sich freiwillig beim sog. regionalen Gesundheitsdienst (Servizio Sanitario Regionale = SSR) anmelden. (Personen außerhalb der EU sind dazu verpflichtet sich anzumelden.)

Dies betrifft alle:

  • Ausländer mit Wahlwohnsitz und deren Angehörige
  • geschäftlich ansässigen Ausländer und deren Angehörige
  • Au-pair
  • Studenten
  • Bürger, die an Freiwilligenprogrammen teilnehmen
  • über 65-Jährigen aufgrund einer Familienzusammenführung mit einer nach dem 5.11.2008 ausgestellten Genehmigung

Der zu zahlende Jahresbetrag wird auf der Grundlage des im Vorjahr in Italien und/oder im Ausland erzielten Gesamteinkommens berechnet.

Einkommen jährlichProzentsatz
bis 20.658,28 €7,5 %
von 20.658,28 € – 51.645,69 €4 %

In jedem Fall darf der Betrag nicht unter 387,34 € jährlich liegen.

Deutsche Krankenversicherung beibehalten

Wer seine deutsche Krankenversicherung beibehalten möchte, der benötigt auch einen Wohnsitz in Deutschland und darf sich nicht länger als 183 Tage im Jahr im Ausland aufhalten. Es gibt zwar Krankenversicherungen für Expads, aber auch hier benötigt man einen Wohnsitz in Deutschland, mit dem Unterschied, dass man sich länger als 183 Tage im Ausland aufhalten darf. Allerdings ist die Laufzeit dieser Krankenversicherung auf ein paar Jahre limitiert.

Als Rentner krankenversichert

Normalerweise bleibt man als Rentner, welcher nur in Deutschland seine Rente bezieht, auch in Deutschland krankenversichert, auch wenn man im Ausland lebt und in Italien keiner versicherungspflichtigen Beschäftigung nach geht.

Rente

Deutschen Rentnern wird die Rente bei Umzug nach Italien weiter in vollem Umfang überwiesen. Bezieht man jedoch auch Renten aus Italien, sieht es wieder etwas anders aus. Weitere Informationen hier.

Eine „Lebensbescheinigung“ muss man in Italien nicht ausfüllen, da Italien den Tod des Berechtigten automatisch meldet. Jedoch kann bei einem Alter ab 95 Jahre trotzdem eine Lebensbescheinigung angefordert werden. Diese kann man bei allen Behörden, Rentenversicherungsträger sowie Geldinstituten und bei deutschen Auslandsvertretungen bestätigen lassen.

Lebenshaltungskosten

Jetzt fragt man sich natürlich, was kann man mit seinem Geld, das einem nach Abzug all dieser Steuern und Gebühren noch bleibt, kaufen.

Ich habe einfach einmal von meinen Einkäufen ein paar Lebensmittel zusammengeschrieben. Die Einkäufe habe ich bei einem Discounter getätigt. Wobei Obst und Gemüse beim Händler an der Straße wesentlich günstiger sind, aber eben immer nur das gekauft werden kann, was gerade wächst.

  • Pecorinokäse 1 kg 14,30 €
  • Provola Käse 1 kg 6,00 €
  • Ricotta salzig 1 kg 9,40 €
  • Pecorino gereift 1 kg 17,90 €
  • Auberginen 1 kg 1,80 €
  • Hähnchenschenkel frisch 1 kg 2,89 €
  • Brot 1 kg 1,30 kg
  • Frische Gewürze wie Lorbeer, Rosmarin, Minze etc. Schale 0,89 €
  • 1 Kopfsalat 0,60€
  • Pfirsiche in der Saison 1 kg 1,89 €
  • Sardellen frisch, in der Saison 1 kg 5,90 €
  • Makrelen frisch, in der Saison 1 kg 9,90 €
  • Calamari frisch, 1 kg 19,90 €
  • 1 Flasche Weißwein gute Qualität ab 2,00 €
  • Mineralwasser 6 Flaschen a 2 Liter 0,99 € (hier gibt es kein Pfand)
  • 1 Dose Bier (bei Lidl) 0,35 €

Beim Händler an der Straße

  • 3 Zucchini 0,50 €
  • Bund Zwiebeln (ca. 1 kg) 0,50 €
  • Kartoffeln 1kg für 1,00 €
  • Bund Spinat 0,50 €
  • Tomaten 1 kg 0,60 €
  • 1 Stück Blumenkohl 1,00 €

Das Liebe Auto

Zur Autoversicherung kann ich nicht viel sagen, denn es kommt, wie in Deutschland auch, auf den Anbieter an. Es gibt inzwischen auch online Vergleichsportale wo man recht günstig eine Autoversicherung abschließen kann.

Mitnahme eines Autos nach Italien

Wer sein Auto mit deutschem Kennzeichen nach Italien mitnehmen möchte, muss es in Italien zunächst ins Register der motorizzazione eingetragen und registrieren lassen und dafür mehrere Hundert Euros einkalkulieren. Diese sind abhängig von diversen Faktoren des jeweiligen Fahrzeugs.

Man kann sich dabei von Automobil Agenturen unterstützen lassen (agenzie automobilistiche). Dabei aber gezielt nach den Kosten fragen, denn auch die Agenturen verlangen für ihre Dienste unterschiedliche Preise.

Werkstattkosten

Die Kosten in einer Autowerkstatt sind jedoch nicht vergleichbar mit denen in Deutschland. Hier macht sich einfach auch der niedrigere Verdienst bemerkbar. Eine Werkstattstunde kostet ca. 30 €, zumindest bei mir im Ort.

Nachfolgend das, was ich aus eigenen Erfahrungen schon bezahlt habe, bzw. demnächst bezahlen werde:

  • Bremsbeläge hinten für einen Geländewagen, mit Montage 60 €
  • Winterreifen für Geländewagen der Marke Kleber, mit Montage und auswuchten 400 €
  • Öl für Dieselfahrzeug 1 Liter für 5 €
  • Öl für Servolenkung 1 Liter für 5 €
  • 1 Liter Bremsöl 5 €
  • Neue Kupplung für einen Geländewagen ca. 350 € inkl. Material
  • auslesen des Codes für das Radio 20 €

Bei obigen Reparaturen wurden nur neue Ersatzteile verwendet, es geht manchmal aber auch sizilianisch.

Kosten fürs Wohnen

Da ich ja auch als Immobilienmaklerin tätig bin, bleiben Fragen zu den Kosten für das Wohnen nicht aus. Ich muss aber klar sagen, dass die Kosten immer vom Verbrauch abhängig sind. Außer den Fernsehgebühren gibt es keine Fixkosten, so ist das in Deutschland und vermutlich dem restlichen Europa ja auch. Ich kann auch nicht sagen wie viel zum Beispiel der Kubikmeter Wasser kostet, denn auch die Wasserkosten sind von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich, daher hier nur grobe Angaben.

Wasser

Für 2 Personen muss man mit ca. 100 € / jährlich rechnen, ist aber abhängig von der Gemeinde. Muss das Wasser angeliefert werden, weil es keine Wasserleitung der Gemeinde an das Wohnhaus gibt, dann kosten 7.000 Liter 40 €. Es gibt aber auch Lieferanten die größere Tankwagen haben, da könnte der Preis im Verhältnis zur Menge günstiger sein.

Strom

Strom für 2 Personen bezahle ich ca. 60 € pro Monat. Könnte man reduzieren, mit einer Solaranlage, für die es im Moment staatliche Subventionen gibt. Lohnt sich auch dann, wenn man sich im Winter auf Sizilien aufhält und mit Strom heizt.

Müllgebühren – TARI

Auch hier sind die Kosten von der Gemeinde abhängig, je nach Größe des Hauses und Anzahl der Bewohner. Bei uns im Ort bekommt man, wenn man den Müll selbst zur „Isola eccologica“ bringt, Gutscheine für Müll und Strom. Die kann man im nächsten Jahr dann mit der Müllrechnung bzw. Stromrechnung verrechnen. Ob das in anderen Städten auch gemacht wird, das weiß ich allerdings nicht.

Gemeindesteuer – TASI

Die TASI ist die Steuer für öffentliche Dienstleistungen, die von der Gemeinde verwaltet wird und z. B. für die öffentliche Beleuchtung oder die Straßeninstandhaltung verwendet wird. Die Höhe der Steuer hängt von der Größe des Hauses ab.

Grundsteuer – IMU

Steuern für die Immobilie fallen für das 1. Haus bzw. die 1. Wohnung die man in Italien besitzt nicht an, aber nur dann, wenn man dort seinen Wohnsitz gemeldet hat.

Fernsehgebühr

Die Fernsehgebühr beträgt momentan jährlich 90 € – wird über die Stromrechnung eingezogen. Bei bestimmten Voraussetzungen kann sie über die Steuererklärung zurückgefordert werden.

Was gibt es kostenlos?

Jetzt fragt man sich schon, warum soll man wegen so einem mickrigen Gehalt, zig Kosten und vielen Steuern noch auswandern? Ich sag’s euch! Weil es auf Sizilien im Schnitt 2.701 Sonnenstunden gibt und in Deutschland waren es im letzten Jahr 625 Sonnenstunden! Sonne macht gut launig und wer gut gelaunt ist, lebt länger. Italien liegt weltweit an 9. Stelle bei den Lebenserwartungen und Deutschland schafft es gerade mal auf Platz 29 ! (Stand 2019).

Sizilien hat über 1.000 km Küste, hier kann man sich von der Sonne küssen lassen und die Strände laden zu einem herrlichen Sprung ins Wasser ein. Außerdem ist das Obst und Gemüse geschmackvoller, weil es bis zur Ernte ausgereift ist. Und man kann seinen Wein ganz einfach selbst machen. Es gibt noch zig weitere Gründe für das dolce vita, welches man sich nicht entgehen lassen sollte.

und sonst?

Abgesehen von sehr viel Sonne und Wärme kann Sizilien noch viel mehr bieten, dass man in Geld nicht messen kann. Da wäre das gute Essen, der gute Wein und das beste Olivenöl für eine gesunde Ernährung, die noch günstigen Immobilien- und Grundstückspreise und natürlich das dolce vita. Kultur und Geschichte fast endlos. Dabei möchte ich die vielen tollen Ausflugsziele nicht unterschlagen, zu denen man problemlos auch häufiger hinfahren kann und natürlich die Inseln Levanzo, Favignana und Marettimo.

Wer also vorher verunsichert war, ob er den Schritt einer Auswanderung wagen soll, der hat jetzt jedenfalls genügend Input, um sich den noch notwendig gewesenen Schubser zu geben.

In diesem Sinne wünsche ich allen meinen Lesern frohe Weihnachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.