Warum rote Unterhosen an Silvester Glück bringen

Warum rote Unterhosen an Silvester Glück bringen. Sizilianer glauben an die Wirksamkeit des Aberglaubens und handeln auch so.

Wenn es um Aberglauben und Übersinnliches geht, dann habe ich manchmal den Eindruck, dass die Sizilianer den lieben langen Tag nichts anderes tun, als sich danach zu richten. Wenn ich nur daran denke, dass es schon einen Aufschrei auslöst, wenn ich das Brot andersherum auf den Tisch lege, also mit dem Rücken nach unten. Ganz zu schweigen davon, wenn Sizilianer an einem Wegkreuz, einer Kirche, einem äußeren Hausaltar oder sonst etwas Religiösem vorbeifahren, sie kommen nicht umhin, ein Kreuz auf Stirn, Kinn und Brust zu machen und sie lassen nichts aus. Sie wünschen sich bei einem zerbrochenen Spiegel am liebsten eine Zeitmaschine. Sizilianer sind da wirklich sehr traditionsbewusst.

Rot ist nicht nur die Farbe von Weihnachten, den Schleifen am Christbaum und an den Geschenken. Rot ist auch die Farbe der Macht, denken wir nur an die Roben der Richter am Europäischen Gerichtshof, früher trug selbst der Papst eine rote Soutane. Aber Sizilianer tragen in der Silvesternacht eine rote Unterhose und rote Unterwäsche* ist schließlich die schönste die man tragen kann. Ich finde, sie strömt schon auch ein bisschen Macht aus.

Woher kommt die Tradition

Wie bei vielen Traditionen ist es oft etwas schwierig, den Ursprung zurückzuverfolgen. Eine mögliche Interpretation ist die, dass in der römischen Zeit, in der noch Augustus an der Macht war, die Römer rote Kleidung zum Jahreswechsel trugen. Rot galt auch damals als die Farbe der Liebe, Macht und der Fruchtbarkeit. Schon in dieser Zeit waren die Wünsche nicht viel anders als heute.

Wie funktioniert’s

Auch heute noch wird in Italien an Silvester eine rote Unterhose getragen. Männer* sind davon nicht ausgenommen und Frauen dürfen gerne auch den passenden Büstenhalter* dazu tragen. Es soll Glück im Neuen Jahr bringen.

Aber…

Es gibt Bedingungen, die eingehalten werden müssen, sonst funktioniert es nicht. Es muss ein Geschenk sein, man darf sich die rote Unterwäsche nicht selbst kaufen. Ein weiterer wichtiger Punkt, man darf die Unterwäsche nicht ein zweites Mal verwenden, sonst könnte sie weniger Glück bringen. Daher soll sie nach Silvester entsorgt werden.

Natürlich wissen wir nicht, ob es stimmt, und vor allem werden wir eine schmucke Wäsche nicht nach einmaligem Tragen entsorgen. Aber solange eine schöne Tradition dazu beitragen kann, dass wir uns schöner fühlen, dann werden wir an der Tradition festhalten, weil ein bisschen rote Unterwäsche ja noch niemandem geschadet hat.

Und Sie?

Und Sie? Was werden Sie in diesem Jahr an Silvester tragen? Noch ist Zeit sich eine rote Unterhose schenken zu lassen. Manch Anbieter liefert über Prime ganz schnell und die rote Unterwäsche* kann Morgen schon im Briefkasten sein.

In diesem Sinne wünsche ich meinen Lesern einen guten Start ins Neue Jahr und natürlich viel Glück und Freude mit einer neuen Tradition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.