Zucca lunga oder der lange Kürbis

Zucca lunga oder der lange Kürbis. Ein leckeres Gemüse, dass im Sommer wie im Winter seine Anhänger hat.

Der Kürbis ist lang und dick oder dünner, aber immer lang und schlangenförmig. Als ich den Kürbis das erste mal sah, dachte ich das ist eine Zucchini-Art.

Mein damaliger Freund sagte zu mir, da kochst am Besten eine Suppe draus, mit Kartoffeln und fünf Tomaten. Ja genau, es mussten immer fünf Tomaten sein. Das ist mir bis heute ein Rätsel warum gerade fünf. Aus mittlerweile jahrelanger Zucca-Lunga-Suppen-koch-Erfahrung weiß ich, auch wenn das sieben, acht oder mehr Tomaten sind, dass ist total egal, denn am Geschmack ändert sich da nichts.

Gesagt getan habe ich damals meine erste Suppe aus der Zucca lunga gekocht, mit Kartoffeln und fünf Tomaten. Was ich aber nicht wusste war, dass man den Kürbis schälen* muss. Die Schale fühlt sich nämlich alles andere als hart an, aber das ist nur die Haptik. Jedenfalls weich gekocht bekam ich die Schale nicht und die Suppe wurde dann eher ein Reinfall, denn mit Schale war sie fast ungenießbar. Nicht vom Geschmack, sondern vom Gefummel an den Kürbisstückchen das Fruchtfleisch abzunagen.

Von der Zucca lunga oder dem langen Kürbis kann man aber nicht nur die Frucht essen, da isst man auch die Blätter mit den angehenden Blüten und das schmeckt mindestens genauso lecker wie die Zucca lunga selbst.

Suppe aus der Zucca lunga

Für eine Suppe wird die Zucca lunga geschält und in Würfel geschnitten, etwa halb so viele Kartoffeln wie Zucca lunga verwenden und in Würfel schneiden, ein paar Kirschtomaten dazu und in gesalzenem Wasser weich kochen. Mit Oregano* und Olivenöl abschmecken und fertig ist eine einfache, aber gute Suppe.

Da die Kartoffeln länger brauchen bis sie gar sind, den Kürbis und die Tomaten erst nach etwa der Hälfte der Kochzeit dazu geben.

Salat aus der Zucca lunga

Für einen Salat die Zucca lunga schälen, in Würfel schneiden und in gesalzenem Wasser weich kochen. Anschließend frische Tomaten dazu geben und mit Salz, Essig*, Olivenöl und Oregano abschmecken.

Der Salat schmeckt lauwarm noch besser als kalt aus dem Kühlschrank.

Gemüse aus den Blättern der Zucca lunga

Die Blätter waschen, nur die harten Stiele abschneiden, die weichen werden mitgekocht. Alles in gesalzenem Wasser weich kochen und mit Olivenöl beträufeln, eventuell noch etwas salzen.

Ich finde alle drei Gerichte sehr lecker, aber mein Favorit ist trotzdem das Gemüse aus den Blättern der Zucca lunga. Das hat eine Ähnlichkeit mit Blattspinat, allerdings ist das Gemüse nicht so weich.

Die Zucca lunga selbst hat einen leicht gurkigen Geschmack und sieht nach dem kochen etwas glasig aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.