Die neuen Strandregeln für den Sommer 2020

Endlich gibt es wieder Flüge nach Sizilien, monatelang musste man warten, aber seit Anfang Juli ist eine Buchung wieder möglich. Es war schon den ganzen Juni sehr warm und jetzt würde ich sagen ist es heiß. Die Strände sind vorbereitet und die Sizilianer baden schon fleißig.

Allerdings ist in diesem Jahr vieles anders. Für den Strand haben sich die Verantwortlichen einen ganzen Katalog von Regeln ausgedacht, um eine zweite Corona-Welle möglichst zu verhindern. Wir werden sehen, ob es hilft.

Hier jedenfalls sind die Regeln die die Betreiber und Badegäste einzuhalten haben und für Badeanstalten, mit Schirmen und Liegen ausgestatteten Strände und freie Strände gültig sind:

▪ Angemessene Informationen über Präventivmaßnahmen bereitstellen, die auch für Kunden anderer Nationalitäten verständlich sind. In diesem Zusammenhang wird die Begleitung des Sonnenschirms durch entsprechend geschultes Strandpersonal (Rettungsschwimmer) empfohlen, das den Kunden die zu beachtenden Präventivmaßnahmen erklärt.

▪ Hygieneprodukte müssen den Kunden und dem Personal an verschiedenen Stellen des Betriebes zur Verfügung gestellt werden.

▪ Privilegierter Zugang zu den Einrichtungen durch Reservierung und Führung der Anwesenheitsliste für einen Zeitraum von 14 Tagen. (Red. Anm.: Wie das bei einem freien Strand funktionieren soll ist für mich allerdings fraglich.)

▪ Die Körpertemperatur kann erkannt werden, wodurch der Zugang bei einer Temperatur > 37,5 °C verhindert wird.

▪ Die Kassenstation kann mit physischen Barrieren (z.B. Bildschirmen) ausgestattet werden; alternativ muss das Personal eine Maske tragen und Handdesinfektionsgel zur Verfügung haben. In jedem Fall sollten elektronische Zahlungsmethoden bevorzugt werden, falls dies zum Zeitpunkt der Buchung erforderlich ist.

▪ Organisieren Sie die Räume neu, um einen geordneten Zugang zur Einrichtung zu gewährleisten, um eine Menschenansammlung zu vermeiden und sicherzustellen, dass mindestens ein Meter Abstand zwischen den Benutzern eingehalten wird, mit Ausnahme von Personen, die nach den geltenden Vorschriften nicht der zwischenmenschlichen Distanzierung unterliegen; dieser letzte Aspekt bezieht sich auf die individuelle Verantwortung. Wenn möglich, sind getrennte Ein- und Ausgangswege zu organisieren.

▪ Sorgen Sie für einen Abstand zwischen den Schirmen (oder anderen Beschattungssystemen), um eine Fläche von mindestens 10 Quadratmetern pro Schirm zu garantieren, unabhängig davon, wie der Strand angelegt ist (für horizontale oder rhomboide Reihen).

▪ Zwischen Strandgeräten (Sonnenliegen, Liegestühle) muss ein Abstand von mindestens 1,5 m gewährleistet sein, wenn sie nicht in der Schirmposition aufgestellt sind.

▪ Regelmäßige und häufige Reinigung und Desinfektion von Gemeinschaftsräumen, Umkleideräumen, Kabinen, Duschen, Toiletten usw., die in jedem Fall nach Schließung der Anlage gewährleistet ist.

▪ Geräte wie Sonnenliegen, Liegestühle, Sonnenschirme usw. müssen bei jedem Personen- oder Familienwechsel desinfiziert werden. In jedem Fall muss die Desinfektion am Ende eines jeden Tages gewährleistet sein.

▪ Im Hinblick auf freie Strände wird die Bedeutung der Information und der individuellen Verantwortung der Badegäste für ein Verhalten betont, das Präventivmaßnahmen respektiert. Um die Einhaltung des Sicherheitsabstandes von mindestens 1 Meter zwischen den Personen und die Reinigung und Desinfektion der anwesenden Dienste zu gewährleisten, wird die Anwesenheit eines Überwachungsbeamten vorgeschlagen. Auch die Positionierung der Sonnenschirme muss den obigen Anweisungen entsprechen.

▪ Es ist verboten, Gruppensport- und Freizeitaktivitäten durchzuführen, die zu Gruppenzusammenkünften führen können.

▪ Einzelne Sportarten, die in der Regel am Strand (z.B. mit Schläger) oder im Wasser (z.B. Schwimmen, Surfen, Windsurfen, Kitesurfen) ausgeübt werden, können unter Beachtung zwischenmenschlicher Distanzierungsmaßnahmen regelmäßig praktiziert werden. Andernfalls müssen bei Mannschaftssportarten (z.B. Beach-Volleyball, Beach-Soccer) die Bestimmungen der zuständigen Träger eingehalten werden.

Ich habe zwar davon gehört, dass man in Norditalien per App einen Strandplatz reservieren kann, aber auf Sizilien habe ich noch nichts davon gehört. Also, nicht abschrecken lassen, spätestens wenn man im Meer badet, dann hat man alles andere vergessen. Es wird trotzdem ein toller Sommer werden!

Übrigens, das Bild habe ich letzte Woche am Sonntag an einem freien Strand gemacht, der ohne und auch mit ausgestatteten Liegen ist, so viel zu den Regeln….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.