Spaziergang zur Isola Grande

Wer einmal von einer Insel zu einer anderen Insel laufen will, der kann von Sizilien durch die Lagune von San Teodoro aus zur Isola Grande (große Insel oder auch Isola Lunga, die lange Insel genannt) laufen. Der Strand von San Teodoro liegt ganz in der Nähe von Birgi Nuovo, dem Flughafen von Trapani. Selbst bei Flut geht einem das Wasser grad bis zur Hüfte. Die Isola Grande gehört zu einer Inselgruppe die vor Marsala liegt, hier ist das Wasser besonders flach. Sie bildete sich durch Sandablagerungen um ein paar Felsen herum. Dieses Inselgruppe nennt man Isole dello Stagnone di Marsala.

Um an diesen Ort zu kommen darf man nicht am offiziellen Strand von San Teodoro halt machen, sondern die Straße einfach weiter fahren bis es nicht mehr weiter geht. Man steht dann direkt vor so einem alten Fabrikgebäude. Dort sucht man sich ein Plätzchen für sein Fahrzeug und los gehts…

Spaziergang zur Isola Grande

Von dem schmalen aber schönen Sandstrand aus, kann man im Hintergrund links die Insel Favignana und rechts die Insel Levanzo sehen. Die Isola Grande ist quasi nur als dünner etwas dunkler Streifen vor Levanzo zu sehen, da sie sehr flach ist. Wie im Bild unten zu sehen herrscht gerade Ebbe, daher ist der sonst so schmale Sandstrand etwas breiter.

Sicht auf Favignana, Levanzo und Isola Grande

Wie so oft in Italien und auch auf Sizilien, wurden an den schönsten Plätzen hässliche Fabriken gebaut und irgendwann vergessen. So stehen auch auf der Isola Grande noch die Überreste einer alten verlassenen Salzfabrik:

Alte Salzfabrik auf der Isola Lunga

Im nachfolgenden Bild ist der Turm von San Teodoro ganz links zu sehen, das andere ist ein altes verfallenes Gebäude. Direkt links neben dem Turm fließt das Meer in die Lagune ein:

Links im Bild der Turm von San Teodoro

Trotz dieser beiden ungepflegten Gebäuden ist der Strand wunderschön.

Auf der Isola Grande gibt es nicht allzu viel zu sehen, es gibt eine Menge aktive und verlassene Salinen, schöne Strände und solche die mit Algen bedeckt sind. Aber um das Alleinsein zu genießen und einfach nur zu relaxen genial. Sollte man sich entscheiden, einen Tag auf der Isola Grande zu verbringen, dann ist es ratsam genügend Wasser mitzunehmen, da man dort wirklich einsam und verlassen ist.

Bei meinem vorletzten Besuch gab es am Strand von San Teodoro, quasi dort wo man zur Insel rüber läuft, noch eine Bar. Bei meinem letzten Besuch waren sie gerade am abbauen. Aber nicht weil sie nicht lief, sondern weil sie wohl verboten war. Das geschieht ziemlich häufig an den Stränden, heute gibt es noch eine Bar, morgen ist sie weg. Oft weiß man nicht, ob es die Willkür des Staates ist, oder tatsächlich unerlaubt.

Noch ein paar technische Daten zur Insel: Die Isola Grande hat eine Fläche von 5,7 km² und ist somit die größte der Inselgruppe. Sie hat eine Länge von sieben Kilometer und misst an der breitesten Stelle 1,4 km.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.